Silhuette von Konstanz

Konstanz in alten Bildern

Literatur     Links     Impressum  

Die Niederburg

Eingegliedert in:

Stadtgebiete > Konstanz > Linksrheinisch > Altstadt

Übersicht

"Niederburg" wird dieser wohl älteste Stadtteil von Konstanz - gelegen zwischen Münsterhügel und dem Rhein - genannt. Während der Frühzeit der Fotografie und bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts steckte dieser Stadtteil in einer Art Dornröschenschlaf. Die mittelalterlichen Häuser waren oft schlecht unterhalten und enthielten billige Wohnungen, Touristen verirrten sich kaum hierher. Dies mag der Grund dafür sein, dass es nur sehr wenige alte Fotos aus der Niederburg gibt.

Hier zwei Bilder zur Übersicht:


Niederburg vom Rhein aus; Luftbild vor Okt. 1909.

Luftbild von über dem Rhein, Blick nach Süden. Am oberen Bildrand links der Mitte das Münster (der Turm ist angeschnitten).

Interessant könnte außerdem die Entstehung der Karte sein: Sie ist rückseitig beschriftet mit "Konstanz - Blick aus dem Ballon des Grafen Zeppelin". Ob es sich hier vielleicht um einen der ersten Zeppeline handelte, der noch nicht diesen Namen trug?
Weitere Karten dieser Art zeige ich hier: Frühe Luftbilder aus dem Zeppelin - Eine Reise um 1910 vom Bodensee bis weit in die deutschen Lande.
Man beachte in diesem Zusammenhang auch die vielen Leute auf dem Rheinsteig. Wir vermuten, dass diese den Ballon bzw. Zeppelin bestaunen. Übrigens ist kein einziges Fahrzeug zu sehen - ob es ein Sonntag war, als dieses Bild entstand?

Ein anderes Bild, wohl um 1915 aufgenommen, zeigt die Situation der westlichen Niederburg vom Münsterturm herab:

Strassen

Einzelne Gebäude:

Letzte inhaltliche Überarbeitung dieser Seite: 11/2005.

Alle Angaben ohne Gewähr. Über Korrekturen und Ergänzungen, Berichte und vor allem über Bilder würde ich mich sehr freuen.
Wenn Sie eigene Inhalte beisteuern möchten, könnten diese gern hier veröffentlicht werden - selbstverständlich unter Ihrem Namen.

Alle Rechte, falls nicht anders angegeben bei Karsten Meyer. Kontakt bitte über das Impressum.